Büro

Nachhaltigkeit - C.F. Møller

Nachhaltigkeit

 

C.F. Møllers Vision ist es, das Leben der Menschen zu verbessern und unseren Planeten zu schützen. Seit fast 100 Jahren schaffen C.F. Møller Architects preisgekrönte Architektur, die von unseren nordischen Werten und unserem ganzheitlichen Ansatz inspiriert ist und in deren Mittelpunkt die soziale, wirtschaftliche und ökologische Nachhaltigkeit unserer Arbeit steht. 

Als Architekten nehmen wir eine zentrale Rolle bei der Schaffung von gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Werten für unsere Kunden und für die Gesellschaft im Allgemeinen ein. Wir interpretieren die Zielsetzungen unserer Kunden und schaffen architektonische Lösungen mit langlebigen funktionalen, technischen und ästhetischen Qualitäten, die sowohl heutige Bedürfnissen erfüllen  als auch langfristig zur kulturellen Qualität der gebauten Umgebung beitragen.

C.F. Møller ist Mitglied der Initiative UN Global Compact und arbeitet aktiv mit den dort formulierten Sustainable Development Goals (Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen). Wir geben eine jährliche Mitteilung über den Fortschritt bei der Arbeit mit diesen Zielen heraus (Communication on Progress, COP), die auch eine Dokumentation über die soziale Verantwortung in unserem Unternehmen und die Gleichstellung der Geschlechter enthält.

 

Communication on Progress 2020

Nachhaltigkeit - C.F. Møller

Wie arbeiten wir?

 

Verwirklichung der Vision

Wir integrieren Nachhaltigkeit von der ersten Skizze an direkt in unsere Architektur, um für Kunden, Nutzer und die Gesellschaft einen echten Mehrwert zu schaffen. Einzelne Nachhaltigkeitskonzepte dienen der Verwirklichung bestimmter Ziele, sie müssen aber auch Teil einer klaren, ganzheitlichen architektonischen Vision sein, bei der das Ganze viel mehr ist, als nur die Summe der einzelnen Teile.

Nachhaltigkeit - C.F. Møller

 

Untersuchung von Variationen

Während des Entwurfsprozesses erforschen wir gezielt zahlreiche Varianten, um die beste und nachhaltigste Lösung zu finden.

Wir verwenden speziell entwickelte Optimierungswerkzeuge, um Parameter wie Tageslicht, thermischen Komfort, Energieverbrauch, Mikroklima, Lebenszyklusanalysen u.v.m. bereits in den frühen Phasen des Entwurfsprozesses zu untersuchen. Unsere hochmodernen Tageslichtinstrumente ermöglichen uns, die besten urbanen Formen zu finden, um schon sehr früh im Entwurfsprozess ausreichend Tageslicht im Gebäudinneren sicherzustellen, was der Gesundheit der Nutzer zuträglich ist.

Nachhaltigkeit - C.F. Møller. Photo: Beauty and the Bit

 

Nachweis der Nachhaltigkeit

Nachhaltige Gebäude schaffen einen zusätzlichen Wert für Kunden und die Gesellschaft. Deshalb dokumentieren wir die Leistung unserer Gebäude auf höchstem Niveau, indem wir anerkannte Instrumente für die Berechnung von Energieverbrauch, Tageslicht,  Lebenszyklus-Kosten u.a. verwenden.

 

C.F. Møller verfügt über umfangreiche Erfahrungen mit der Zertifizierung von Gebäuden nach den internationalen Systemen wie z. B. DGNB, LEED, BREEAM oder das Schwedische Miljöbyggnad. Unsere hochqualifizierten DGNB-Auditoren verwenden speziell entwickelte, BIM-integrierte Werkzeuge, um die notwendigen Planungsentscheidungen für eine Zertifizierung herbeizuführen.

Nachhaltigkeit - C.F. Møller. Photo: Adam Mørk

Ausgewählte Projekte

 

Copenhagen International School

Die Copenhagen International School ist ein vor wenigen Jahren errichtetes Schulgebäude im neuen Stadtteil Nordhavn, welches das maritime Erbe dieses alten Hafengebiets widerspiegelt. Die einzigartige Fassade ist mit 12.000 Photovoltaikmodulen bedeckt, von denen jedes einzelne leicht angewinkelt ist, sodass ein paillettenartiger Effekt entsteht. Mit dieser Photovoltaikfassade wird etwa die Hälfte des jährlichen Stromverbrauchs der Schule abgedeckt. Es handelt sich um die größte gebäudeintegrierte Photovoltaikanlage Dänemarks, und das Gebäude erfüllt die strengen Anforderungen der dänischen Niedrigenergieklasse 2020.

 

Projekt anzeigen

Nachhaltigkeit - C.F. Møller. Photo: Nikolaj Jakobsen

 

Kajstaden Tower, Västerås

Bei Neubauten ist die Umweltbelastung durch die Herstellung der Baumaterialien heute größer als z. B. durch die Raumheizung. Wir arbeiten daher aktiv an der Verringerung der Umweltauswirkungen von Gebäuden und sind Vorreiter bei der Planung nachhaltiger Gebäude aus Holz. Das 2019 fertiggestellte Wohngebäude Kajstaden Tower ist vollständig aus Holz gebaut und ist derzeit der höchste Holzbau Schwedens. Die tragenden Wände, Böden, Balken, Balkone und auch der Aufzugsschacht sind komplett aus Brettsperrholz gefertigt. Die leichtgewichtigen Holzplatten sind leicht zu heben, was eine größere Präzision auf der Baustelle und eine kürzere Bauzeit ermöglicht.

 

Projekt anzeigen

Nachhaltigkeit - C.F. Møller

 

Netto, Horsens

Gebaut aus wiederverwertbaren Materialien, gefertigt mit Holz und verkleidet mit Holz- und Terrakottafliesen, C.F. Møller und Netto errichten Dänemarks erstes freistehendes Lebensmittelgeschäft mit DGNB-Gold-Zertifizierung. Die Ambition war es, den Standard für zukünftige Lebensmittelgeschäfte zu setzen. Das Gebäude ist für die Demontage nach Ablauf seiner Nutzungsperiode ausgelegt. Es ist möglich, Teile des Gebäudes abzutrennen und so zu zerlegen, dass komplette Elemente für das Recycling und die Verwendung in anderen Bauprojekten genutzt werden können. Die Landschaft rund um das Geschäft fördert die Artenvielfalt. Ein begrüntes Sedumdach trägt zur Rückhaltung von Regenwasser bei und sorgt während der Sommermonate durch Verdampfung für natürliche Kühlung.

 

Projekt anzeigen

Nachhaltigkeit - C.F. Møller

 

City to the Water, Randers

Höhere Treibhausgaskonzentrationen in der Atmosphäre bedeuten, dass sich unser Klima bereits kontinuierlich und unaufhaltsam verändert. Neue Gebäude und Landschaftsgestaltungen müssen daher in der Lage sein, sich an die klimatischen Veränderungen anzupassen, zu denen extreme Niederschläge, Dürre und Hitzewellen gehören und wohl eher die Regel als die Ausnahme sein werden. Der Entwicklungsplan „City to the Water“ passt die Zukunft der Stadt Randers an die Umwelt an, verbindet die Stadt mit dem Wasser und baut die attraktiven Gebiete zwischen dem mittelalterlichen Stadtkern, der Gudenå und dem Randers Fjord zu einer einzigartigen Stadt aus, die vom Fluss getragen wird.

 

Projekt anzeigen