Frøslevlager Landschaftskonzept. C.F. Møller

Frøslevlager Landschaftskonzept

Das Landschaftskonzept für das Museumsgebiet des Frøslevlagers stärkt die Geschichte des Denkmals und integriert die umliegende Natur; als kombinierte Destination für Kultur- und Natursausflüge.
 Frøslevlager Landschaftskonzept. C.F. Møller
Fakta

Auftraggeber

Aabenraa Kommune

Adresse

Padborg

Fläche

70.000 m²

Jahr

2023-2024

Architekt

C.F. Møller Architects

Landschaft

C.F. Møller Architects

Das Frøslevlager beleuchtet die Geschichte des Krieges in Dänemark während des Zweiten Weltkriegs, als die Deutsche Besatzungsmacht das Lager als Gefangenenlager nutzte. Naturschön gelegen nahe der Grenze zu Deutschland, umgeben von der malerischen Frøslev Plantage und entlang des historischen Heerweges, liegt das Frøslevlager als Museumsgebiet, das ein Thema der dänischen Geschichte vermittelt, das in starkem Kontrast zur idyllischen Natur der Umgebung steht.

Der ursprüngliche Charakter des Frøslevlagers war geprägt von Schlamm und Baracken, die in einer strengen Geometrie in Form einer Panoptikon-Struktur angeordnet waren, die den Wächtern einen Überblick über die Insassen des Lagers ermöglichte. Die Geometrie als Gestaltungsprinzip bleibt ein zentraler Bestandteil des Landschaftskonzepts und vermittelt die Geschichte der Funktion des Lagers als Gefängnis. Um die geordnete Struktur in Szene zu setzen, wird die Dünen- und Kuppenlandschaft zwischen die Baracken geführt, wobei das Eindringen der wilden Natur unterstreicht, dass die Zeit, in der das Lager als Gefängnis fungierte, vergangen ist.

Geschichtserzählung und Naturintegration

Die Straße, die das Lager zwischen Deutsch und Dänisch – Wächter und Gefangener – teilte, dient jetzt als Geh- und Radweg für Besucher im Museumsgebiet, der Plantage und dem Heerweg. Am Ende des Geh- und Radwegs liegt ein neues Ankunfts- und Trailcenter, und auf halbem Weg verbindet sich der Weg mit dem zentralsten Außenelement des Museumsgebiets: dem Platz der Zeit. Der Platz der Zeit lädt zum Verweilen und Nachdenken ein und kann für Veranstaltungen und Gedenkfeiern genutzt werden. Der Platz ist mit verschiedenen Belägen gestaltet, die das schlammige Terrain veranschaulichen, das das Frøslevlager als Gefangenenlager charakterisierte.

Spuren von abgerissenen Baracken entlang des Hauptwegs sind mit Kanten aus Cortenstahl markiert und mit geschnittenem Gras gefüllt. Eine der abgerissenen Baracken wird als Denkmal namens „Die Erinnerung“ neu interpretiert. Hier wird der Grundriss der Baracke als Sockel betoniert und mit Fragmenten von Wänden und Schlafplätzen eingerichtet, wie sie ursprünglich organisiert waren, worin die Namen der 12.000 Insassen eingraviert werden. Die Verwendung von Cortenstahl als durchgängige Materialwahl stärkt die Identität und verbessert die Orientierung in dem Gebiet. Die rostige Oberfläche schafft Kohärenz zwischen den Elementen der Museumslandschaft und symbolisiert, dass die Zeit als Gefangenenlager vergangen ist.

Das Projekt für das Museumsgebiet des Frøslevlagers kombiniert Geschichtserzählung, Naturintegration und moderne Einrichtungen und respektiert das kulturelle Erbe des Ortes und die Bedeutung des Lagers für Nachkommen und Dänen.

Mehr lesen

Weitere Projekte | Landschaft

Zu den Projekten

Contact

Feel free to contact us for more information or business inquiries.